April 2016



Weserkurier 13.04.2016


Weniger Stolperfallen in Wilstedt


Von Johannes Heeg  - 13.04.2016  -


In Wilstedt lässt die Gemeinde jetzt den reichlich maroden Fuß- und Radweg an der Dipshorner Straße von Grund auf erneuern, und zwar vom Kreisel bis zum Ortsausgang in Richtung Dipshorn. Noch bis kommende Woche sollen die Arbeiten dauern. Mehrfach hatte der Seniorenbeirat den schlechten Zustand mancher Wege kritisiert, zuletzt nach einer Begehung im vorigen Sommer. Sprecherin Christa Ruschmeyer, die in Wilstedt wohnt, äußerte in einer Ratssitzung: „Unsere Gesellschaft ist nun mal sehr auf Autofahrer fixiert.“ Daher sei es umso wichtiger, dass die Gehwege in Ordnung seien. Dies komme nicht nur Senioren zugute, sondern auch Müttern mit Kinderwagen, Kindern auf Fahrrädern und Behinderten in Rollstühlen.











Wilstedt © Johannes Heeg, Heeg

Wilstedt (Johannes Heeg, Heeg)